TuS Wachenheim II - Palatia Böhl II 2:2

Nächster Showdown im Tabellenkeller der C-Klasse Rhein-Mittelhaardt Nord. Auf dem Kunstrasen in Wachenheim standen sich mit dem heimischen TuS und der zweiten Mannschaft der Palatia erneut zwei gleichwertige Teams gegenüber und, um es vorweg zu nehmen, sie sollten sich nach 90 Minuten dann auch mit einem Remis trennen.

Den Zuschauern boten sich dabei zwei ganz unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten Hälfte bestimmten zunächst die Böhler das Spielgeschehen und zeigten die deutlich reifere Spielanlage, was sich in einem Übergewicht im Mittelfeld äußerte. Leider kam der entscheidende Pass in den Strafraum aber oftmals nicht an oder der Schiedsrichter entschied - oftmals zweifelhaft - auf Abseits.

Die Heimelf hingegen wurde konzentriert angegangen und man konnte die TuSler relativ fern vom Gehäuse um Torhüter Meffle halten. Hochkarätige Torchancen gab es allerdings auf beiden Seiten insgesamt nur wenige. Eine dieser wenigen Chancen konnte Cavalcanti zur verdienten Führung nutzen. Nach einem Eckball spitzelte er den Ball mit dem linken Fuß unter die Latte und ließ dem Torhüter der Wachenheimer damit keine Chance. Doch fortan wurde der TuS stärker und war zum Halbzeitpfiff ein mindestens ebenbürtiger Gegner.

Nach dem Kabinengang setzte sich der Aufwärtstrend der Heimelf fort und sie erspielten sich die Feldüberlegenheit. Doch getroffen hat zunächst wieder die Palatia. Nach guter Vorarbeit von Pfleger vollstreckte Häusermann ganz abgeklärt per Lupfer über den herauseilenden Keeper. Die 2:0 Führung war aber noch lange nicht die Entscheidung. Die Wachenheimer warfen nun alles in die Waagschale und brachten die Böhler in arge Bredouille. Doch der Anschlusstreffer, der zweifellos verdient war und nach einem Eckball fiel, hatte einen faden Beigeschmack. Torhüter Meffle beschwerte sich beim Schiedsrichter, da seine Sicht auf den Schützen von sich aufwärmenden Spielern verdeckt wurde. Dieser ließ das Tor jedoch zählen.

In der Folge mussten die Böhler viele Angriffe der Heimelf über sich ergehen lassen, da diese nun stark aufspielten und die zweite Luft bekamen. Folglich kamen die Wachenheimer auch zum Ausgleich, wobei dieser begünstigt vom schlechten Stellungsspiel der Böhler Defensive fiel. Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, da die Heimmannschaft die Entscheidung suchte und sich für die Palatia einige Konterchancen ergaben. Leider spielte man die Konter jedoch nicht konsequent zu Ende und scheiterte mit (zu) eigensinnigen Abschlüssen. In letzter Instanz geht die Punkteteilung somit in Ordnung und die Palatia konnte somit in der Tabelle sogar etwas nach oben klettern. 

Aufstellung: Meffle, Zimmermann, Markotschi, Rodrian, Wallnoch, Hanna, Abdall Fattah, Cavalcanti, Fetscher, Pfleger (Cursio), Häusermann

Aktuelle Trainingszeiten

Das Training findet jeweils dienstags und donnerstags um 19:15 an der PGS statt.

Ergebnisse unserer Mannschaften

Eine Übersicht aller Ergebnisse unserer Mannschaften finden Sie auf fussball.de:

Ergebnisliste auf fussball.de