Letzte Zweifel beseitigt - Palatia siegt gegen ASV Waldsee

Das vorletzte Heimspiel gegen die Gäste aus Waldsee begann richtig gut für die Hausherren. Die Mannschaft überzeugte mit sicherem Kombinationsspiel und demonstrierte vom Anpfiff weg Dominanz. Mit gutem Spielaufbau aus der Abwehr heraus konnten die Gäste oftmals mit kurzen Pässen über die Außen ausgespielt werden. So erspielte man sich Chance um Chance, wobei lange Zeit keine genutzt wurde. Zunächst scheiterte Lakmann nach klugem Zuspiel von Cronauer im Alleingang am gegnerischen Torhüter und auch bei Cronauers Drehschuss im Strafraum parierte der Gästetorhüter sehenswert. Schließlich stand auch noch der Pfosten im Weg, als Czwojdrak aus zweiter Reihe abzog. Mit einem Mal wurde kurz vor dem Halbzeitpfiff der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Nach der Fußballweisheit "Wer vorne die Tore nicht macht, wird hinten bestraft" wurde ein hervorragender Pass in die Schnittstelle der Böhler Abwehr gespielt, der Ball quer auf ASV-Torjäger Maier gelegt, der diesen nur noch im Tor unterbringen musste. Doch die Palatia zeigte sich wenig beeindruckt. Im Gegenzug holte Gerhard einen Freistoß am gegnerischen Strafraum heraus. Die Freistoß-Flanke gelangte zu Palatia-Kapitän Pfeiffer, der am langen Pfosten sich durchsetzte und per Kopf für den wichtigen Ausgleich sorgte.

Mit viel Selbstvertrauen ging die Palatia auch die 2. Halbzeit an. Herrmann, Fasdernes und der eingewechselte Hoffmann sorgten immer wieder für Gefahr und brachten die Gästeabwehr in Bedrängnis. In der 63. Minute dann die mehr als verdiente Führung. Fasdernes setzte sich gegen seine Bewacher durch und wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Cronauer sicher. Knapp 10 Minuten später gelang gar die 3:1- Führung. Ein toll getretener Freistoß von Kowarik aus dem Halbfeld segelte an Freund und Feind vorbei und landete im Waldseer Tor. Die Moral der Gäste schien nun gebrochen. Doch wie so oft gewährte man dem Gegner durch unnötige Fehler die Möglichkeit wieder heranzukommen. Ein schlechter Abwurf von Mergel sprang Fröhlich unglücklich an die Hand und der Schiedsrichter zeigte folgerichtig auf den Elfmeterpunkt. Waldsee konnte diese Möglichkeit nicht nutzen und setzte den Strafstoß neben das Tor. Sehr diszipliniert und spielbestimmend spielte die Palatia die Zeit herunter und setzte kurz vor Schluss noch ein Tor drauf. Fasdernes spielte den aufgerückten Gerhard klug an, der den Ball überragend in den Winkel schlenzte und somit für den 4:1-Endstand sorgte.

Fazit:

Das Ziel Ligaverbleib ist geschafft. Nun gilt es in den letzten beiden Partien einen versöhnlichen Rundenabschluss zu finden und eventuell einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen.

Aufstellung:

Mergel – Kowarik, Keferstein, Fröhlich – Czwojdrak, Gerhard, Hermann, Cronauer, Pfeiffer –Lakmann, Fasdernes

Ersatzbank:

Hoffmann (46. Minute für Lakmann), Hammer, Pantano, Merkler, Kuharev

Aktuelle Trainingszeiten

Das Training findet jeweils dienstags und donnerstags um 19:15 an der PGS statt.

Ergebnisse unserer Mannschaften

Eine Übersicht aller Ergebnisse unserer Mannschaften finden Sie auf fussball.de:

Ergebnisliste auf fussball.de