Dritte Niederlage in Folge – Palatia Böhl zieht gegen Duttweiler den Kürzeren

Am vergangenen Sonntag stellte sich der Bezirksklasseabsteiger VfL Duttweiler bei der Palatia vor. Die Punkte gingen an den Gast, da aus Böhler Sicht vor allem die erste Halbzeit verschlafen wurde.

Noch zu Beginn der Partie gelang es der Palatia das Spiel offen zu gestalten. Mit guten Kombinationen konnten Bälle über die Außen in Richtung des gegnerischen Tores vorgetragen werden. Leider fehlten wie schon in den letzten Spielen Zielstrebigkeit und Mut, um wirklich gefährlich in den Strafraum der Duttweiler zu kommen. Ab der 10. Minute stockte dann der Spielfluss im Böhler Spiel. Bälle wurden kopflos nach vorne geschlagen, sodass der Gegner keine Mühe hatte diese abzufangen und Angriff um Angriff zu starten. Nicht nur, dass der spielerische Faden komplett riss, auch das Zweikampfverhalten ließ während der ersten Halbzeit zu wünschen übrig. Sinnbildlich war hierbei auch das 1:0 in der 21. Minute für die Gäste. Keller wurde 20 Meter vor Mergels Tor angespielt, tanzte gleich mehrere Böhler aus ohne dabei wirklich angegangen zu werden und passte den Ball zu Orth, der sich im Rücken der Abwehr wegschlich und nur noch zur Führung einschieben musste. 

Die Palatia konnte dem Gegentor nichts entgegensetzen und kam zu keiner weiteren Chance im ersten Spielabschnitt, da erkämpfte Bälle im direkten Gegenzug durch schlampige Zuspiele wieder beim Gegner landeten. Glücklicherweise konnte auch Duttweiler die spielerische Überlegenheit zu keiner höheren Führung nutzen.

Die Halbzeitansprache von Trainer Glaser schien die erhoffte Wirkung zu erzielen. Mit deutlich mehr Biss und Klarheit im Spielaufbau starteten die Böhler in den zweiten Spielabschnitt. Der Gegner aus Duttweiler wurde früh attackiert und die gewonnen Bälle schnell in die Spitze gespielt. Leider konnten sich der starke Fasdernes und der in die Startelf gerückte Wobst nicht entscheidend durchsetzen, da vom Mittelfeld oftmals zu spät nachgeschoben wurde und die Gäste dadurch immer in Überzahl waren. Scheinbar wieder im Spiel, kam es dann zum überraschenden Rückschlag für die Böhler. Ein über die rechte Abwehrseite vorgetragener Angriff des VfL konnte nicht unterbunden werden und Jochim traf aus spitzem Winkel zum 2:0. Doch die Palatia steckte nicht auf. Nur fünf Minuten später setzte sich Fasdernes hervorragend gegen zwei Gegenspieler durch und flankte den Ball in den Fünfmeterraum, wo Spielmacher Cronauer auf seine Chance lauerte und den Anschlusstreffer per Kopf markierte. Die Palatia erhöhte nun den Druck und drängte auf den Ausgleich. In der besten Phase der Böhler kam es dann zum negativen Höhepunkt. Der erst kurz zuvor eingewechselte Karstan ging ruppig in den Zweikampf und deutete im Nachhinein eine Kopfnuss gegen seinen aufgebrachten Gegner an. Beide Spieler mussten daraufhin mit Rot den Platz verlassen. Was das Spiel anging, konnte die Palatia trotz aller Bemühungen kein weiteres Tor erzielen.

 

Fazit:

Eine Halbzeit ordentlicher Fußball langt leider nicht. Obwohl Duttweiler der klare Favorit war, hätte man mit mehr Engagement in der ersten Halbzeit Punkte behalten können. So kommt es am bevorstehenden Sonntag zum richtungweisenden Spiel gegen den ASV Waldsee. Klare Sache: 3 Punkte sind nach der Talfahrt PFLICHT!!!  

 

Aufstellung:

Mergel – Kowarik, Pfeiffer, Merkler – Zimmermann, Gerhard, Herrmann, Cronauer, Kuharev – Wobst, Fasdernes

 

Ersatzbank:

Meffle, Karstan (66. Minute für Wobst), Lakmann (55. Minute für Kuharev), Pantano (83. Minute für Merkler), Czwojdrak, Reuter

Aktuelle Trainingszeiten

Das Training findet jeweils dienstags und donnerstags um 19:15 an der PGS statt.

Ergebnisse unserer Mannschaften

Eine Übersicht aller Ergebnisse unserer Mannschaften finden Sie auf fussball.de:

Ergebnisliste auf fussball.de