Palatia Böhl weiter im Abwärtstrend

Trotz einer Steigerung zur Vorwoche hinsichtlich Kampfgeist und Engagement, ging die Mannschaft von Palatia Böhl in Schwegenheim mit 6:0 unter.

Die Anfangsminuten der Partie in Schwegenheim waren für die Anhänger der Palatia vielversprechend. Durch gute Kombinationen schaffte es die Mannschaft immer wieder gefährlich vor das Tor der Schwegenheimer zu kommen.

Bedingt durch Fehler der unsicher wirkenden Hintermannschaft der Gastgeber, kam die Truppe von Trainer Glaser zwischen der 5. und 35. Minute zu mehreren hochkarätigen Chancen. Weder Lackmann, Herrmann, Fasdernes oder Kuharev schafften es jedoch, den Ball über die Torlinie zu drücken. Unkonzentrierte Abschlüsse aus aussichtsreicher Position und schlampige finale Zuspiele ließen die Anhänger der Palatia verrückt werden.

Wie schon vor Wochenfrist in Weingarten, bestrafte der Gegner die fahrlässige Chancenverwertung. In der 36. Minute leitete der knapp 1,60m große Spielertrainer Giardina mit einem gewonnen Kopfballduell gegen zwei (!) Böhler einen Konter ein, den der oberligaerfahrene Cölsch zum 1:0 abschloss.

Nur zwei Minuten später war es Torjäger Glotz, der zur 2:0-Führung ausbaute. Ein unnötiges Foulspiel auf der rechten Seite nahe der Mittellinie ging voraus. Scheinbar im Tiefschlaf ließ man diesen kurz ausführen und ohne Gegenwehr konnte der Ball über die rechte Seite in den Strafraum geflankt werden, wo Glotz nur noch einschieben musste. Pfeiffer, der ein gutes Spiel gegen Glotz machte und ihn phasenweise komplett aus dem Spiel nahm, konnte nicht mehr eingreifen. 

Weitere gute Chancen für den Gastgeber vereitelte Mergel mit sehr guten Reflexen.

Noch vor der Pause gelang jedoch Mohr mit einem Pingpong-Tor zum 3:0 eine Vorentscheidung.

Auch in der zweiten Halbzeit ging das muntere Scheibenschießen auf das Tor von Mergel weiter. Bereits in der 49. Minute konnte wiederum Cölsch zum 4:0 ausbauen. 

Die Palatia stellte zu diesem Zeitpunkt die Angriffsbemühungen komplett ein und konzentrierte sich darauf, eine noch höhere Niederlage abzuwenden.

Mit einem sehenswerten Heber von Giardina, dem ein haarsträubender Fehlpass in der Böhler Defensive vorausging, erhöhte Schwegenheim in der 68. Minute auf 5:0.  

Glotz erzielte schließlich in der 74. Minute per direkten Freistoß aus knapp 20 Metern das 6:0, was gleichzeitig auch der Endstand war. Negativer Höhepunkt aus Sicht der Schwegenheimer war die völlig berechtigte Rote Karte für Spielertrainer Giardina, der im Zweikampf nachgetreten hatte und frühzeitig zum Duschen geschickt wurde.

 

Fazit:

Die Situation der Palatia verschärft sich. Die Defensive wackelt bereits seit mehreren Spielen, was sich auch in den 34 Gegentoren nach 11 Partien widerspiegelt. Cleverness vor dem gegnerischen Tor und unkonzentrierte Abschlüsse verhinderten eine mögliche Führung und somit einen anderen Spielverlauf. Die Mannschaft muss sich zusammenreißen und im nächsten Spiel einen Sieg erzwingen! Ansonsten droht der Absturz in die abstiegsgefährdeten Regionen der Tabelle.  

 

Aufstellung:

Mergel – Fröhlich, Zimmermann, Merkler – Gerhard, Pfeiffer, Hermann, Cronauer, Kuharev – Lakman, Fasdernes

 

Ersatzbank:

Wobst (60. Minute für Kuharev), Karstan (46. Minute für Merkler), Reuter (80. Minute für Lakmann), Czwojdrak

Aktuelle Trainingszeiten

Das Training findet jeweils dienstags und donnerstags um 19:15 an der PGS statt.

Ergebnisse unserer Mannschaften

Eine Übersicht aller Ergebnisse unserer Mannschaften finden Sie auf fussball.de:

Ergebnisliste auf fussball.de